CVP verzichtet auf zweiten Wahlgang

Vreni Wicky und die CVP der Stadt Zug treten nicht zu einem zweiten Wahlgang um das Amt des Friedensrichterstellvertreters an. Dies teilt die Partei in Absprache mit alt Stadträtin Vreni Wicky mit. Bekanntlich fand am 27. November der erste Wahlgang statt. Der parteilose Kandidat Roland Frei aus Oberwil erhielt bei einer Wahlbeteiligung von 42,27 Prozent […]

GGR – 22.11.2016: Traktandum 5: Motion Willi Vollenweider – Votum Hugo Halter

Mit diesem Zwischenbericht zur Motion besteht nun zumindest betr den Eigentumsverhältnissen und der vorgesehenen Zukunft von Seiten der SBB Klarheit. Ebenso, dass die Tage des heutigen Ökihofs am Standort Güterbahnhof gezählt sind und eine zusätzliche Zone OeIB am dortigen Standort rechtlich kaum eine Chance haben wird. Ein Erwerb dieses Areals durch die Stadt mit Kosten […]

Toni Lussi: Gewinner der CVP Ballonfahrt

CVP Wettbewerb an der Zuger Messe 2016   Am vergangenen Wochenende konnte der Baarer Toni Lussi (Mitte rechts mit Preisurkunde) im Beisein von CVP-Regierungsrat Martin Pfister (rechts) und Dr. Pirmin Frei (links), Präsident CVP Kanton Zug, aus den Händen von Benny Elsener (Mitte), Inhaber des Heissluftballon Team Benny Elsener, den Preis für eine Ballonfahrt für […]

Integration versus Religionsfreiheit

Medienmitteilung zur Sitzung des Zuger Stadtparlaments vom 12. November 2016 Interpellation SVP-Fraktion vom 6. Juni 2016: Welche Regeln gelten für das gemeinsame Zusammenleben mit Muslimen an den Zuger Stadtschulen? Wegen Konflikten zwischen Muslimen und schweizerischen Schulbehörden stellten die Interpellanten eine Reihe von Fragen bezüglich des Umgangs mit Muslimen in Stadtzuger Schulen. Sie sprachen dabei unter […]

Steuereinnahmen Stadt Zug – Einfluss der Unternehmenssteuer-Reform III

Medienmitteilung zur Sitzung des Zuger Stadtparlaments vom 12. November 2016 Postulat Othmar Keiser und Christoph Iten, beide CVP, vom 9. Februar 2016 betreffend Steuereinnahmen juristische Personen – Einfluss der Unternehmenssteuer-Reform (USR III) und deren Effekte Die Unsicherheit über die Auswirkungen der Unternehmenssteuer-Reform (USR III) hat auch den Grossen Gemeinderat erreicht. Der Stadtrat soll Auskunft über […]

GGR 28. Juni 2016 – Traktandum 8. Motion: Einzelinitiative Patrick Steinle betreffend Quartierschulhaus Schleife/Unterfeld beim Streethockeyplatz – Votum Isabelle Reinhart

GGR-Vorlage Nr. 2336 GGR-Sitzung vom 28. 6. 2016 Isabelle Reinhart-Engel, CVP Einzelinitiative Patrick Steinle betreffend Quartierschulhaus Schleife/Unterfeld beim Streethockeyplatz Ich kann es kurz machen: Die CVP-Fraktion folgt dem Antrag des Stadtrates, die Einzelinitiative sei nicht zur Abstimmung zu unterbreiten und als erledigt von der Geschäftskontrolle abzuschreiben. Die Begründung des Stadtrates ist schlüssig. Unsere Argumentation ist […]

GGR 28. Juni 2016 – Traktandum 7. Motion: Quartierschulhausprinzip – Fraktionsvotum CVP – Christoph Iten

Sehr geehrte Frau Präsidentin, Sehr geehrte Stadträtin und Stadträte, Liebe Kolleginnen und Kollegen Die CVP Fraktion dankt dem SR herzlich für den detaillierten Bericht, welcher zahlreiche Vorteile, und noch viel zahlreichere Nachteile einer möglichen Umsetzung des Anliegens innerhalb des BBP Unterfelds aufzählt. Der Bericht widmet sich jedoch sehr konkret dem einzelnen Projekt, und wir möchten […]

zugerchriesisturm-2016

Postulat: Der „Chriesisturm“ soll den Zugerinnen und Zugern Freude machen!

Postulat Zuger Chriesisturm Hugo Halter & Philip C. Brunner Zug am Tage des Chriesisturm 2016, Montag 27. Juni Parlamentarischer Vorstoss GGR An die Präsidentin des Grossen Gemeinderates Frau Karin Hägi c/o Stadtkanzlei Zug Stadthaus am Kolinplatz 6300 Zug Postulat: „Der „Chriesisturm“ soll den Zugerinnen & Zugern Freude machen!“ Zitat: „Und am Starttag der Zuger Chriesisaison […]

Braucht Zug eine Sonnenstube für 400’000 Franken?

(zentralplus, 18. Juni 2016, http://www.zentralplus.ch/de/news/politik/5499721/Braucht-Zug-eine-Sonnenstube-f%C3%BCr-400) Im obersten Stock des Parktowers soll ein öffentlich nutzbarer Raum entstehen. Dafür beantragt der Zuger Stadtrat beim Grossen Gemeinderat einen Kredit von gut 400’000 Franken. Die günstigere Variante würde gut 200’000 Franken kosten. Dass sich in Zeiten des Sparpakets darob die Geister scheiden, ist klar. In unserem Wortabtausch plädiert Urs […]